Heute gedenken wir gemeinsam aller Kinder, die verstorben sind.

Durch Krankheiten, durch Unglücke, am Leben verzweifelt. Einige von ihnen versterben, noch bevor sie das Licht der Welt erblicken dürfen. Manche von ihnen versterben mit wenigen Wochen, mit ein paar Jahren. Immer viel zu früh, immer viel zu schmerzhaft. Immer werden sie Lücken hinterlassen, die niemals zu füllen sind.

Heute, am weltweiten Gedenktag für verstorbene Kinder, dem „Worldwide Candlelighting“, werden eigentlich Gottesdienste gefeiert, in denen für jedes Kind eine Kerze angezündet wird. So entsteht weltweit ein Lichterband, das Trost und Hoffnung spenden kann. Die Gottesdienste müssen in diesem Jahr pandemiebedingt ausfallen – doch der Kinder gedenken wir selbstverständlich trotzdem!

Lasst uns gemeinsam Lichter anzünden – lasst uns an die Kinder denken – lasst uns auch an die Eltern, ihre Lieben, denken – lasst uns liebe Grüße zu ihnen senden. Die Kinder mögen zwar verstorben sein, doch niemals vergessen. Und immer geliebt.