Ganz schön spacig, oder?

Unser Robin, seine Mama und wir hatten jetzt einen superinteressanten Termin. Wie Ihr vielleicht wisst, ist Robin an Muskelschwund (Muskeldystrophie Typ Duchenne) erkrankt. Ein unheilbarer Gendefekt, durch den die Muskelkraft im gesamten Körper immer mehr verloren geht.

Doch Robin wäre nicht Robin, würde er sich seinem Schicksal einfach hingeben! Also sucht er immer wieder nach Möglichkeiten, sich im Alltag zu behelfen. Pandemiebedingt fallen spezielle Messen, auf denen neue Technologie vorgestellt wird, aus. Also hat er selbst eine Firma aus Portugal kontaktiert, die einen Handschuh entwickelt hat. Dieser Handschuh ist mit einer Smart Watch kombiniert und ermöglicht es Menschen wie Robin – also mit Bewegungseinschränkungen – besser zu greifen und selbstständiger zu leben.

Robin ist so mutig gewesen und hat der Westfalenpost von seiner Idee erzählt. Den tollen Artikel könnt Ihr hier nachlesen:
👉 https://bit.ly/3GdbNmB

Interessierte können sich bei uns melden!

Das Sanitätshaus Sittler hat sich daraufhin mit einem klasse Angebot gemeldet: Das Team hat den Vertreter einer weiteren Firma, einer aus den USA, eingeladen, der eine ebenfalls neue Technologie vorgestellt hat. Robin durfte, wie Ihr im Video seht, die Orthese ausprobieren – und war überrascht, wie gut sie funktioniert. Die Firma entwickelt gerade eine Orthese, angepasst auf Kinder und Jugendliche, die Robin wahrscheinlich Ende des Jahres ausprobieren darf. Ist das nicht der Wahnsinn?

Auch die Firma aus Portugal ist natürlich nicht vom Tisch: Damit ein Vertreter nach Deutschland kommt, benötigen wir mindestens zwölf ernsthaft an dieser Technologie Interessierte. Dazu können zum Beispiel Menschen gehören, die wie Robin an Muskelschwund erkrankt sind, einen Schlaganfall hatten, an Arthritis leiden. Meldet Euch für mehr Infos unter info@laechelwerk.de!

Damit unser mutiger Robin wieder greifen, etwas packen, Lego bauen oder seinen Freunden per Handy Nachrichten schicken kann – und er Personen unterstützen kann, denen es ähnlich geht wie ihm. Denn das wünscht er sich von Herzen.