Wie nur kann man in Zeiten von Corona Gutes tun? Wie kann man Menschen unterst├╝tzen, zu denen man k├Ârperlich Abstand halten muss? Wie kann man Menschen beistehen, wie helfen? Diese Fragen treiben uns vom L├Ąchelwerk ebenso wie ganz viele andere Personen fast t├Ąglich um.

Monique aus Berlin ist ein tolles Vorbild. Sie ist Mitglied der Laufcommunity “the_running_moms” und hat sich zum Spendenlauf happy moms run gleich sechsmal (!) angemeldet. Die Startgeb├╝hr hat sie als Spende geleistet mit der Bitte, jeder der durch den Spendenlauf unterst├╝tzten Organisationen zudem eine ihrer Medaillen zukommen zu lassen. Also auch dem L├Ąchelwerk. Ist das nicht wunderbar? ­čą░

Das alles hat uns Eileen erz├Ąhlt. Eileen hat die Laufcommunity gegr├╝ndet und uns jetzt diese besondere Medaille ├╝berreicht, die wir nat├╝rlich in Ehren halten werden. Nicht nur das Engagement von Monique ist beeindruckend, sondern die Laufcommunity insgesamt: T├Ąglich motivieren sich die Mitglieder gegenseitig und organisieren Aktionen wie den Spendenlauf. Sie stehen f├╝r Bewegung und f├╝r soziales Engagement ÔÇô und zeigen auch in diesen Zeiten, dass es eben doch m├Âglich ist Gutes zu tun! Es ist sch├Ân, dass es Euch gibt!┬á­čĺÜ

Ihr k├Ânnt mitmachen!

M├Âchtet Ihr auch Teil des Projektes sein und das L├Ąchelwerk sowie die weiteren Organisationen unterst├╝tzen? Dazu braucht es gar nicht viel. Denn der happy moms run am 8. und 9. Mai ist f├╝r alle offen, nicht nur f├╝r Walker und Jogger, sondern auch f├╝r Spazierg├Ąnger und Rollstuhlfahrer. Anmelden k├Ânnt Ihr Euch unter┬áhttps://my.raceresult.com/165534/registration?lang=de%20.

Hier sucht Ihr Euch den passenden Wettbewerb aus. Da es sich um einen ÔÇ×virtuellenÔÇť Lauf handelt, die Teilnehmer also einzeln oder in kleinen Gruppen starten, seid Ihr zeitlich flexibel und beginnt gem├╝tlich vor Eurer Haust├╝r. Das Startgeld wird gespendet.

Nennt bei der Anmeldung gern ÔÇ×Team L├ĄchelwerkÔÇť als Euren Verein – wir gehen nat├╝rlich auch an den Start. So laufen wir zwar mit Abstand, aber trotzdem gemeinsam.┬á­čŽŞÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ­čŽŞÔÇŹÔÖé´ŞĆ