Suppe wärmt nicht nur den Körper, sondern auch die Seele.

Was könnte sich also besser für ein Benefiz-Kochevent eignen als eine Vielzahl an duftenden und schmackhaften Süppchen? Dutzende Kochteams und tausende Suppenfreunde denken genauso: Sie treffen sich am Sonntag, 24. April, bei der Siegburger SuppenSause, einem Mix aus Suppen-Tasting und Kochwettbewerb für den guten Zweck. Sie alle haben eines gemeinsam: Sie setzen sich für andere ein, für Schwächere, für Erkrankte. 😊

Die wunderbare Nachricht: Das Lächelwerk ist mit dabei! Sandra Orth und ihre Freundinnen werden als „Desperate Housewives“ für unsere Kinder und Jugendlichen fleißig den Kochlöffel schwingen und eine herrlich leckere Suppe zaubern. Sie möchten mit ihrer Teilnahme auf die Lächelwerk-Arbeit aufmerksam machen – ihr „Herzensprojekt“, wie sie sagen. Einen ganz lieben Dank dafür! Natürlich haben wir die Freundinnen für diesen besonderen Anlass mit Schürze und Kochlöffel ausgestattet – denn mit Liebe gekocht schmeckt gleich alles doppelt so gut. Liebe „Desperate Housewives“, wir alle drücken Euch schon jetzt die Daumen! Also an die Löffel, fertig, los! 😍

Das ist die Idee der Siegburger Suppensause: Suppen werden in ihrer ganzen (inter-) nationalen und regionalen Vielfalt zum Verkosten gegen eine Spende angeboten. Diese Spenden werden zu 100 Prozent an karitative Projekte und Einrichtungen weitergegeben. Alle Kochteams nehmen automatisch am Wettbewerb des Suppensause-Champions teil – und alle Rezepte finden ihren Platz im Rezeptebuch der Veranstaltung. Einen kleinen Einblick in die Suppensause 2019 findet Ihr hier: