Unser Milo.
Auszeiten sind wichtig wenn wir uns täglich mit einer Erkrankung auseinandersetzen müssen. Wenn allerdings im Haus stets die Maschinerie welche lebenserhaltend ist steht, ist es nicht so leicht abzuschalten.
Somit kam uns die Idee einer Lächelwerk- Chillhütte .
Milo bekommt ein kleines Gartenhaus. In seinem Häuschen wird es nichts geben was ihn an seine Erkrankung erinnert. Es wird eine Ruhe-Oase werden. Mit fleißiger Unterstützung von Oma und Opa haben wir begonnen und das Fundament erstellt. Mama und Oma haben gebuddelt wie Maulwürfe😊
Opa hat seine Künste an der Wasserwaage unter Beweis gestellt. Na wer fehlt denn noch 🧐🤔….Natürlich….Lächelwerk-Paul 🐕 seine wichtigste Aufgabe ist die Bauaufsicht 😊

Siehe da, dass Fundament ist fertig. Die Hütte wird alsbald geliefert und von lieben Lächelwerkern aufgebaut 👍
Es ist immer wieder schön mit der Familie zusammenzuarbeiten 😊
Ein herzliches Dankeschön an den Spender welcher Steine und das Material für das Fundament übernommen hat. Währenddessen alle Buddeln geht Milo seiner Lieblingsbeschäftigung nach…. Transformer bauen … damit die Sonne nicht so doll blendet hat er eine neue Transformer Kappe bekommen. Danke😊 Auch hier einen Dank an die Spenderinnen welche immer wieder Milo und das Lächelwerk unterstützen
Gemeinsam schaffen wir so unglaublich viel.

Milo ist ganz aufgeregt und voller Freude.
Nach Fertigstellung werden wir wieder berichten.

Zu Milo: sein Allgemeinzustand ist nicht so toll. Er ist sehr schlapp und klagt ständig über Übelkeit. Jetzt wo es so warm ist hat Milo unglaublich viel Durst. Da er aber nur 550 ml über den Tag verteilt Trinken darf ist alles sehr schwer. Er ist so ein Kämpfer. Wir sind sehr stolz auf unseren Kampfzwerg. Er lässt sich einfach nicht unterkriegen! Lasst ihm liebe Grüße hier😊👍