Die vermisste Josefine aus Aschersleben ist gefunden worden. Tot. In einem Garagenkomplex. Ihr junges Leben ausgelöscht. Plötzlich. Einfach so. Die Polizei geht zurzeit von einem Gewaltverbrechen aus. Die Auffindesituation lasse nach einer ersten Einschätzung darauf schließen, dass Josefine getötet worden sein könnte.

Wir senden ganz viel Kraft an ihre Angehörigen und Freunde in dieser schrecklichen Zeit und gedenken der Verstorbenen. 🕯

Josefine ist nach den ersten Einschätzungen der Polizei offenbar ein junges Mädchen, dem Gewalt angetan wurde. Das sich nicht wehren konnte.

Immer und immer wieder hören wir von Gewaltverbrechen an Kindern und Jugendlichen, auch von sexualisierter Gewalt. Uns macht das wie so viele andere tieftraurig. Sprachlos. Doch sprachlos wollen wir nicht mehr sein! Jedem Kind, dem Gewalt angetan wird, ist eines zu viel! Schluss damit!

MEIN LEBEN GEHÖRT MIR!

So werden unsere neuen mehrtägigen Workshops heißen, die wir im kommenden Jahr beginnen. Wir wollen Kindern zum einen in Selbstverteidigungskursen zeigen, wie sie sich körperlich wehren können. Zum anderen wollen wir präventiv arbeiten, mit den Kindern und ihren Eltern / Erziehungsberechtigten. Sie für Medienkonsum sensibilisieren, für die Gefahren von täglich genutzten Apps, Internetkriminalität, ihnen die Augen öffnen. Was passiert mit meinem Foto, das ich im Vertrauen per WhatsApp verschicke? Wer sieht meine (freizügigen) Videos auf TikTok wirklich? Wir wollen Schluss machen mit der Machtlosigkeit sowohl bei Kindern als auch bei uns Erwachsenen.

Die Workshops sind offen für Kinder und Erwachsene mit und ohne Behinderung. Daher freuen wir uns, schon jetzt starke Personen an unserer Seite zu wissen. Peter Meeser und Kim Doller vom PM Sportingclub sowie Marco Beyer vom Blindai Do Marburg werden Kindern Selbstverteidigung lehren. Verschiedene Referenten werden sich zudem anschaulich und kurzweilig um die präventive Arbeit kümmern.

Uns liegen diese Workshops sehr am Herzen. Wir fühlen uns so hilflos, wenn wir von (sexualisierter) Gewalt an Kindern hören. Die nicht nur irgendwo weit weg stattfindet, sondern auch hier in unserer Region, vor Ort. Mithilfe der Workshops möchten wir zumindest einen kleinen Teil dazu beitragen, dass Gewalt verhindert werden kann. Wir werden Euch auf dem Laufenden halten.