Das Glück dieser Erde…

Sie haben liebe Augen, die durch ihre lange Mähne blitzen, weiche Nüstern, ein sanftes Wesen – und treffen unsere Lächelwerk-Kinder und -Jugendlichen mitten ins Herz. Pferde sind ganz besondere Tiere. Sie geben Kindern und Jugendlichen unglaublich viel, ohne sich anzustrengen zu müssen. Sie sind einfach da, das Pferd und der junge Mensch sprechen ohne Worte eine gemeinsame Sprache.

Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir unser eigenes pädagogisches Reitprojekt für schwer traumatisierte Kinder und Jugendliche sowie schwer erkrankte junge Menschen und deren Eltern anbieten können. Die Kinder und Jugendlichen lernen Vertrauen zu fassen, erst zum Tier und dann zum Menschen. Sie stärken ihr ICH und tanken so Selbstvertrauen – das Pädagogische Reiten des Lächelwerk e. V. ist prädestiniert dafür, die Kinder und Jugendlichen auf ihrem Weg zu begleiten und mit ihnen diese Ziele zu erreichen.

(Selbst-) Vertrauen tanken beim Reiten und Pflegen

Einmal wöchentlich holen wir die Kinder in kleiner Gruppe bzw. die Jugendlichen einzeln ab und fahren mit ihnen in den Pferdestall. Dort wartet eine Pferdeführerin mit einem (bewusst) riesengroßen Pferd auf die Kinder und Jugendlichen, die sich dieser sehr großen „Herausforderung“ stellen sollen.

Das Pferd ist absolut feinfühlig und versteht es sehr gut, sich an jedes einzelne Kind, jeden einzelnen Jugendlichen anzupassen. Die Kinder und Jugendlichen wachsen über sich selbst hinaus. Wenn wir sie beim Pflegen und Reiten beobachten, geht uns das Herz auf! Sie strahlen über beide Ohren, sind glücklich und einfach jung.

Nach der Arbeit mit und am Pferd trinken die Kinder und Jugendlichen gemeinsam mit der Pferdeführerin einen „Brainstorming-Kakao“ in einem Café. Die Kinder und Jugendlichen haben hier die Möglichkeit in lockerer Atmosphäre über ihre Gefühle zu sprechen, was enorm wichtig für sie ist und nachhaltige, positive Auswirkungen mit sich bringt.

Die Kinder und Jugendlichen werden beim Pädagogischen Reiten individuell gefördert. Wir erleben bei vielen Kindern und Jugendlichen mit Verhaltensauffälligkeiten, Entwicklungsverzögerungen, Ängsten und anderen psychischen Erkrankungen sowie körperlichen Behinderungen sehr große Erfolge.

Das Pädagogische Reiten hilft den Kindern und Jugendlichen:

  • neue Erfahrungen zu sammeln und neue Verhaltens- und Reaktionsweise zu erproben.
  • Rücksichtnahme, Zuverlässigkeit und Verantwortungsgefühl zu entwickeln.
  • sich durch den Zugang und die enge Beziehung zum Pferd zu öffnen. Ihre Gesundheit und Lebensqualität werden positiv beeinflusst.
  • zu entspannen und zu vertrauen. So werden sie auch zugänglich für wichtige Gespräche mit Erwachsenen.

Es heißt schließlich nicht umsonst „Das Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde“… 🙂