QuarantĂ€ne ist fĂŒr unsere kranken Kinder der Beste Schutz um sich der Gefahr einer Ansteckung garnicht erst auszusetzen. NatĂŒrlich plagt die Langeweile auch hier irgendwann. Es ist schön zu sehen das die Familien das Beste aus der Situation machen. Es wird gemalt, gespielt und Quatsch gemacht. Hauptsache Langeweile kommt nicht auf!

Mia war im Februar mit der Mama und den Geschwistern zur Kur. Strand und das Meer, im Schwimmbad planschen und einfach mal alles genießen und etwas vergessen was war…. Das haben sich alle wirklich verdient nach den turbulenten vergangenen Jahren. Die LeukĂ€mie ist derzeit ganz still und lĂ€sst alle hoffen das sie fĂŒr immer verstummen mag. Mia hat sich prĂ€chtig entwickelt, obwohl sie mehr Krankenhaus Aufenthalte hatte als Zeit zuhause. ( wir hatten oft berichtet ) Wir erinnern uns als wir Mia in der CharitĂ© besucht haben, damals hieß es Mia seie austherapiert. Auch wir hatten große Angst. Lange GesprĂ€che mit den Eltern haben Mut gemacht. Keiner hat Mia jemals aufgegeben! Und nun….
Mias Haare sind endlich wieder da und die Löckchen passen so wunderbar zu der kleinen Motte!
Es tut so gut solche Bilder zu sehen. Die positive VerÀnderung, aber auch die Erinnerung an eine turbulente Zeit. Es zeigt uns auf das es sich IMMER lohnt zu kÀmpfen, egal wie mies die Situation auch erscheint.

FĂŒr ALLE ist es derzeit schwer. Wir MÜSSEN alle zusammenhalten und werden auch diese Situation meistern mĂŒssen! Niemals aufgeben, die Kleinen machen uns das großartig vor😊 đŸ’ȘđŸ»

#WirBleibenZuhause